__MAP__
Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas

Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas

Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas

Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas

Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas

Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas

Umsetzung Restwassersanierung - Aufweitung Camping Saas

Hochwasserschutz

Bauherr: Kraftwerke Mattmark AG
Bauzeit: 2016 / 2017

Im Rahmen einer Sanierungsverfügung, gestützt auf das Gewässerschutzgesetzt vom 24. Januar 1991, Art. 80ff, wurden folgende Arbeiten projektiert und ausgeführt:

Revitalisierung der Aue beim Zusammenfluss der Saaser Vispa und der Fee Vispa. Das Ziel war es, die ehemalige Flussaue mittels eigendynamischer Prozesse wieder zu aktivieren. Durch Aufweitungen, Geländeabsenkungen und einen Verbindungsarm konnten Erosionsprozesse initialisiert werden. Um den zu erwartenden Querströmungen entgegenzuwirken, wurde der bestehende Uferschutz verstärkt. Zum Schutz der Brückenpfeiler einer bestehenden Brücke und einer bestehenden, den Fluss querenden, Abwasserleitung wurden Blocksätze erstellt.

Rückbau einer alten landwirtschaftlichen Fassung am Ausgang der Schlucht der Fee Vispa.

Abbruch eines alten Ölabscheiders aus Beton (ca. 3 m³ Stahlbeton) in einer Engstelle der Schlucht der Fee Vispa.

Dokumente